Gründerregion Niederrhein

Förderdarlehen

Die Förderdarlehen der KFW-Bank und der NRW.BANK, helfen Ihnen, Ihr Gründungsvorhaben zu realisieren. Die Beantragung erfolgt hierbei üblicherweise im sogenannten Hausbankenprinzip. Das bedeutet, dass Sie als Antragssteller, ein Förderdarlehen, über Ihre Hausbank beantragen. Nach dem Eingang der Antragsunterlagen, prüft Ihre Hausbank die eingereichten Unterlagen, das Finanzierungskonzept und Ihr Geschäftsvorhaben. Bei positiver Bewertung stellt Ihre Hausbank den Antrag bei der entsprechenden Förderbank. Nach der Bewilligung des Förderdarlehens seitens der Förderbank, leitet Ihre Hausbank, die Gelder aus dem Förderdarlehen der entsprechenden Förderbank, an Sie weiter. Ausgenommen vom Hausbankenprinzip ist das NRW.Mikrodarlehen, welches über die Startercenter NRW beantragt wird.

Die Bürgschaftsbank Nordrhein-Westfalen unterstützt Sie, bei Bedarf, außerdem mit der Herauslage von Bürgschaften.

Eine Auflistung ausgewählter Förderdarlehen und Bürgschaften finden Sie im Folgenden.

Förderdarlehen der KfW:

ERP-Gründerkredit StartGeld

Im Rahmen des ERP-Gründerkredit StartGeld der KfW, erhalten Existenzgründer und kleine Unternehmen, zinsgünstige Konditionen für ein Kreditengagement von bis zu 100.000 Euro zur Finanzierung von Investitionen und Betriebsmitteln.

Weitere Informationen finden Sie hier.

ERP-Kapital für Gründungen

Über das ERP-Kapital für Gründung der KfW können sich Existenzgründer und KMUs, die weniger als drei Jahre am Markt sind, Kapital in Höhe von bis zu 500.000 Euro in Form eines Nachrangdarlehens beschaffen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

ERP-Gründerkredit Universell

Den Kredit für vielseitige Finanzierungszwecke mit zinsgünstige Konditionen und einem maximalen Kreditvolumen von bis zu 25 Mio. Euro, erhalten Existenzgründer und Unternehmen im Rahmen des ERP-Gründerkredit Universell der KfW.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Förderdarlehen der NRW.BANK:

NRW.Mikrodarlehen

Die NRW.Bank unterstützt in Zusammenarbeit mit den Startercentern NRW, Existenzgründer und Kleinstunternehmen mit einer zinsgünstigen Finanzierung von bis zu 25.000 Euro ohne die Stellung von Sicherheiten.

Weitere Informationen finden Sie hier.

NRW.Bank Gründungskredit

Existenzgründer und Unternehmen erhalten durch den Gründungskredit der NRW.Bank ein zinsverbilligtes Darlehen von bis zu 10 Mio. Euro zur Finanzierung der Unternehmensgründung, – übernahme und –festigung.

Weitere Informationen finden Sie hier.

NRW.Bank Mittelstandskredit

Bis zu 10 Mio. Euro erhalten Freiberufler und gewerbliche Unternehmen, die nicht länger als fünf Jahre am Markt sind, über ein zinsgünstiges Darlehen der NRW.Bank, wenn Sie Ihre Investitionen in NRW tätigen bzw. Ihr Firmensitz in NRW liegt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Bürgschaften der Bürgschaftsbank NRW:

Bürgschaftsbank NRW – Ausfallbürgschaft

Die Bürgschaftsbank NRW übernimmt über die Ausfallbürgschaft bis zu 80% eines Kreditbetrages von 1,25 Mio. Euro für Existenzgründer und KMUs mit fehlenden oder unzureichenden Kreditsicherheiten und ermöglicht Ihnen dadurch einen Zugang zur Kreditfinanzierung.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Bürgschaftsbank NRW – Bürgschaft ohne Bank

Durch die Bürgschaft ohne Bank der Bürgschaftsbank NRW erhalten Existenzgründer und KMUs bereits vor der Kreditbeantragung eine werthaltige Sicherheit in Höhe von bis zu 200.000 Euro und können dadurch den Kreditbeantragungsprozess beschleunigen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Bürgschaftsbank NRW – Expressbürgschaft

Existenzgründer und KMUs erhalten durch die Expressbürgschaft der Bürgschaftsbank NRW eine standardisierte Bürgschaftszusage im Hausbankenverfahren innerhalb von fünf Arbeitstagen.

Weitere Informationen finden Sie hier.